parallax background

Die beste Reisekreditkarte in Patagonien – zum Geld abheben in Chile und Argentinien

Beitragsbild Interview Boarderlines: in Molliets
Wie ein Kölner als Autor und Surfer die Welt bereist
25. März 2017
Beitragsbild Musikempfehlungen
Musikempfehlungen für die Seele und für alle Reiseverrückten
14. April 2017
Ein Dankeschön an ©Pixabay, Fotografin: Annca - für die Bereitstellung des Header-Bildes.

Die Frage nach der besten Reisekreditkarte im Ausland konnte ich seit 2007 stets hoch zufrieden mit genau drei Buchstaben beantworten: DKB. So hat die Deutsche Kreditbank (>>) mit ihrer Reisekreditkarte Jahrelang den Maßstab für die Kreditkarte auf Reisen gesetzt.

Eigentlich war einfach immer alles umsonst, außer das direkte Bezahlen mit der DKB-Kreditkarte im Ausland. Selbst wenn ich an Geldautomaten in Thailand oder der USA mit Gebühren durch die dortigen Banken belangt wurde, hat die DKB diese im Nachgang zurück erstattet.

Einmalig, simpel, preiswert. So macht(e) das Reisen mit der Kreditkarte Spaß.

In den letzten Monaten hat sich das allerdings geändert. So hat die Deutsche Kreditbank ihre Geschäftsbedingungen geändert. Dabei sind eine Bedingungen nun besser, andere schlechter.

Reisekreditkarte zum Geld abheben in Patagonien
Ein Dankeschön an © StockSnap, Fotograf: Negative Space - für die Bereitstellung dieses Bildes.


Gebühren beim Geld abheben mit der Reisekreditkarte

Als einscheidenste Änderung erstattet die DKB seit Juni 2016 die Abhebegebühren der ausländischen Banken nicht mehr. Das hat uns in Patagonien besonders hart getroffen.

Sowohl in Chile, als auch in Argentinien werden jeweils hohe Gebühren beim Geld abheben mit der Kreditkarte an Geldautomaten verlangt.

In Chile haben wir mit unserer DKB Reisekreditkarte jeweils zwischen 3.000 und 6.000 chilenische Pesos bezahlt (Stand: Dezember 2016). Das waren umgerechnet zwischen 5,50 Euro und 8,50 Euro pro Abhebevorgang. Gleichzeitig ist das Abheben der Summe auf 200.000 chilenische Pesos (circa 280 Euro) gedeckelt.

In Argentinien wurden von den argentinischen Banken im Dezember 2016 96 Argentinische Pesos pro Abhebevorgang erhoben (circa 6 Euro). Gleichzeitig kann hier auch nur ein Betrag von 2.000 Argentinische Pesos (circa 120 Euro) pro Vorgang abgehoben werden.

Damit kommt doch auf einer Rundreise durch Patagonien beim Geld abheben Einiges zusammen.


Tipp: Mehr zu meiner Rundreise durch Patagonien, liest du im Beitrag
Patagonien auf eigene Faust bereisen, für jedermann!



Banken, bei denen man in Patagonien kostenfrei Geld abholen kann

Wir haben in ganz Chile sage und schreibe zwei (!!) Banken gefunden, an denen wir mit unserer Reisekreditkarte ohne Gebühren Geld abheben konnten. Das war zum einen die rote Scotiabank und zum anderen die Security Bank.

Leider gibt es diese beiden Banken nicht überall. Wenn du also vor einem dieser Geldautomaten stehst, heißt es: Geld abheben, was das Zeug hält.

Im Gegensatz dazu, haben wir in den Weiten Argentiniens in Patagonien keinen einzigen Geldautomaten gefunden, der uns Bares ohne Gebühren ausgespuckt hat.


Zwei Reisekreditkarten gehören Richtung Patagonien ins Reisegepäck

Nach wie vor bin ich von der Reisekreditkarte der Deutschen Kreditbank überzeugt.

Also Aktivkunde kann ich hiermit (bei einem Geldeingang von mindestens 750 Euro pro Monat) im Ausland:

  • kostenfrei Bargeldlos zahlen
  • ohne Gebühren auf DKB-Seite Geld abheben.

Erstmalig habe ich auf dieser Reise auch meine Reisekreditkarte verloren. Hierbei hat mir die DKB anstandslos, kostenfrei über das VISA-Center, eine Ersatzkarte ins Ausland gesendet.

 
 

Meine Empfehlung: Die Reisekreditkarte der Deutschen Kreditbank

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Dieser Affiliate Link führt dich auf die Seite der DKB.

 
 

Der neue Durchstarter: die Reisekreditkarte der Santander

Auf meiner nächsten Reise nach Patagonien wird jedoch auf jeden Fall die Reisekreditkarte 1Plus Visa Card der Santander zu meinem Gepäck gehören (>>).

Diese Kreditkarte ist die Antwort auf die Änderungen der Geschäftsbedingungen bei der DKB. So erlaubt diese kostenfreie Reisekreditkarte auch künftig, das kostenlose Geld abheben im Ausland.

Dabei werden zum Einen keine Gebühren erhoben. Eins zu Eins im Vergleich zur DKB. Doch das Siegtor schießt die Santander Kreditkarte im Hinblick auf das Geld abheben in Chile und Argentinien dennoch.

So werden bei dieser Kreditkarte die Gebühren der ausländsichen Banken in Chile und Argentinien erstattet.

 
 

Meine Empfehlung: Die Reisekreditkarte der Santander Bank

Santander 1PlusCard

Dieser Affiliate Link führt dich auf die Seite von Santander.

 
 

Bargeldlose Zahlung mit der Kreditkarte in Patagonien

Als weitere Möglichkeit, um die hohen Gebühren beim Geld abheben in Chile und Agentinien zu umgehen, ist die Bargeldlose Zahlung mit der Reisekreditkarte.

Diese ist eigentlich überall und selbst für Kleinstbeträge möglich. Du benötigst dafür allerdings die PIN zu Karte (wichtig: such die auf jeden Fall vor der Reise raus!).

Bei der Barzahlung in Argentinien wird auch immer mal wieder nach einem Personalausweis oder einer Art ID gefragt.

Sowohl mit der Santander Reisekreditkarte, als auch mit der DKB Kreditkarte (als Aktivkunde) werden keine Gebühren bei der Bargeldlosen Zahlung erhoben.


Manchmal ist Bares einfach Wahres!

„Dann könnte man doch einfach alles mit der Reisekreditkarte zahlen, oder?!“ Ja, guter Gedanke! Das klappt zwar oft, aber in einigen Fällen benötigt es doch Bares.

So kann das jeweils landesübliche Trinkgeld in Restaurants und Café’s oft nicht über die Kreditkarte abgerechnet werden. Wenn du in Chile oder Argentinien das angebrachte Trinkgeld nicht vorenthalten möchtest, brauchst du daher Bargeld.

Zudem lohnt es sich in Chile, die Unterkünfte bar zu bezahlen. Hierbei gibt es in Chile ein Arrangement, wonach einige Unterkünften ihre Übernachtungen steuerfrei anbieten können.

Das heißt für dich als ausländischer Reisender, dass du 19 Prozent Mehrwertsteuer sparst. Dieser Deal funktioniert allerdings nur dann, wenn du eben bar zahlst.

 
 

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.

- Alber Einstein
 
 

Tipp: Mehr zur Wanderung durch den Torres del Paine
Trekking im Torres del Paine für Anfänger


Schlussplädoyer

Wir haben uns auf unserer einmonatigen Reise durch Patagonien wirklich dumm und dämlich bezahlt, mit den Gebühren beim Geld abheben.

Sowohl Waldemar, als auch ich haben eine DKB Reisekreditkarte, mit der wir grundsätzlich zufrieden sind. Das Bargeldlose Zahlen mit der Kreditkarte und das Geld abheben hat in Chile und Argentinien stets super funktioniert.

Das erste, was ich allerdings nach meiner Heimkehr in Deutschland machen werde, ist die Beantragung der Santander 1Plus Kreditkarte. Auf künftigen Reisen werden wir mindestens diese beiden Karten immer dabei haben und wohl behüten.



Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne in deinen Netzwerken...


Hinweis: dieser Beitrag enhält Affiliate Links. Diese sind mit (>>) oder explizit gekennzeichnet.
Das bedeutet, dass Frau Wanderlust eine kleine Provision von dem Anbieter von Produkten erhält, insofern du dich für Produktkäufe über den Link in diesem Beitrag entscheidest.
Du zahlst dadurch keineswegs mehr. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin!

 
Christin Wanderlust
Christin Wanderlust
Frau Wanderlust zeigt dir Wege auf, wie du das Reisen und das Arbeiten in der Heimat verbinden kannst. Eine Weltreise muss dabei nicht immer heissen, dass du deinen Job kündigen und alles aufgeben musst. Also schau doch mal vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.