parallax background

5 Modelle, mit denen es dir gelingt, deine Auszeit zu nehmen um Reisen zu gehen

Papa läuft mit Sohn durch die schöne Landschaft
Elternzeit Reise in die Ferne – hier liest du, was du vorab wissen solltest!
12. April 2019
Beitragsbild 3 Monate Auszeit
Die perfekten Ziele für deine 3 Monate Auszeit? 8 Länder und jede Menge Inspiration!
27. August 2019
 

Eine Auszeit zu nehmen um Reisen zu gehen! Das ist der Traum von immer mehr Menschen, die in der Routine ihres Jobs gefangen sind. Tag ein, Tag aus die gleiche Routine. Meetings, Büros, Struktur, lange Tage, fremdbestimmtes Sein, klimatisierte Büros statt Sonnenschein.

Da liegt natürlich der Wunsch nahe, mal auszubrechen, eine Auszeit zu nehmen und reisen zu gehen.

Erkennst du dich in diesen ersten Worten wieder? Dann bist du hier richtig!

Auch ich stand vor ein paar Jahren an dem Punkt! Obwohl ich spannende Aufgaben betreut habe und viele interessante Menschen um mich herumhatte, so hat mich die Routine meines Tagesablaufes im Job unglaublich gestört. Montagmorgen aufstehen, ab ins Büro stiefeln und den ganzen Tag am Schreibtisch oder in Meetings sitzen - das Ganze fünfmal die Woche, bevor es am Wochenende endlich wieder was zu erleben gab. Das konnte es doch noch nicht gewesen sein. Noch zumal die Welt da draußen auch so viel zu bieten hatte.


Die Welt da draußen ist der Wahnsinn!

Dass die Welt unglaublich viel zu bieten hat, wurde mir während meiner Auslandssemester in Amerika und Australien klar. Deswegen ging es auch auf keine Kuhhaut, jetzt im Schreibtischstuhl zu versauern!

Es war ein steiniger Weg, meinen Job zu kündigen und eine Auszeit zu nehmen um reisen zu gehen. Gleichfalls war dieser Gang eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

Der Startpunkt fiel 2010. Heute sind wir viele Jahre weiter und ich weiß, was mir die Erfahrung meiner Auszeit und meiner Reisen gebracht haben. Ich möchte dich deswegen ermuntern, den Mut zu haben und diesen Weg ebenso zu gehen, wenn er dir wichtig ist. Was dir zunächst vorkommen mag, wie der Mount Everest ohne Base Camp, ist gar nicht sooo schwer zu erklimmen.

Und weil es so schön und toll und auch wichtig ist, zeige ich dir die ersten Schritte, die dich von deinem Job zur Weltreise führen werden.


Die Motivation für deine Auszeit

Wenn sich in dir der Gedanke festgesetzt hat, dass du gerne mal eine Auszeit vom Job nehmen würdest, um reisen zu gehen, dann musst du es tun!

Warum?

Ja klar! Du musst gar nichts, außer Atmen. Okay, überzeugt.

Aber überdenke doch mal das Szenario, dass du irgendwann alt sein wirst. Und dann wirst du auf dein Leben zurückblicken und dir überlegen, was du alles gemacht hast und was du nicht gemacht hast.



Lese-Tipp: Warum sollst du eigentlich eine Auszeit nehmen und reisen gehen?
Hier liest du 12 Gründe, warum jeder Reisen sollte



 
 

Am Ende bereust du nicht was du getan hast, sondern nur was du nicht getan hast.

- das stammt wohl von vielen schlauen Leuten
 
 

Wenn du alt bist, wirst du dir deine Träume nicht mehr so einfach erfüllen können. Irgendwann in Zukunft - und möge die Zeit wirklich weit in der Zukunft liegen - wirst du auf das, was du getan hast zurückschauen können. Du wirst stolz darauf sein können, wenn du dein Leben in die Hand genommen hast und was daraus gemacht hast. Denn es wird dir nicht neu sein, aber du lebst nur ein einziges Mal.

Das ist deine Chance, etwas daraus zu machen!

 
 

1. Tipp:

Schreibe dir auf, warum du eine Auszeit nehmen willst, um reisen zu gehen!

Hänge es dir gut sichtbar irgendwo auf, wo du es jeden Tag sehen kannst.

Zum Beispiel am Kühlschrank!


 
 

Du bist nicht allein

Gut, haben wir das geklärt.

Jetzt die gute Nachricht für dein Vorhaben, eine Auszeit zu nehmen, um reisen zu gehen:

Trommelwirbel

Du bist nicht alleine!

Genau! Das wird dir vielleicht zunächst nicht bewusst, wenn du Tag ein Tag aus am Schreibtisch sitzt. Wohlmöglich bist du umgeben von Menschen, die Karriere machen wollen. Von Kollegen und Freunden, die die Hände über den Kopf zusammenschlagen, wenn du ihnen von deinen Auszeitplänen erzählst.

So ging es mir damals zumindest. ”Wie? Du willst deinen Job kündigen und reisen gehen?” - ”JA, MANN!” ”Die Sicherheit aufgeben? Und dein gut bezahlter Job, das ist doch was Tolles!” - ”Aber was ist denn schon sicher und was bringt mir viel Geld, wenn ich damit im Moment nicht glücklich bin? Ich will was erleben!”

Ich fühlte mich allein und verrückt, meinen eigenen Weg zu gehen. Hatten die anderen möglicherweise Recht und es war dekadent, alles erstmal aufzugeben?

 
 

2. Tipp:

Mach dir bewusst, was das Schlimmste ist, was passieren kann, wenn du eine Auszeit nimmst, um reisen zu gehen!

Bist du danach möglicherweise eine Weile ohne Job? Wie lange? Was wäre dann?


 
 

Erst, als ich damals den Job gegen eine Weltreise getauscht habe, wurde mir klar: da draussen gibt es zig Tausende, die das auch so machen. Hätte ich das damals eher gewusst, wäre mir Vieles sicher leichter gefallen.

 
 

3. Tipp:

Suche dir Gleichgesinnte! Zum Beispiel in der Facebook-Gruppe "Vom Vollzeit-Job zur Weltreise" oder live bei Meetup UND TRIFF SIE!


 
 

Den Entschluss fassen, deine Auszeit zu nehmen

Um dich wirklich auf den Weg zu machen und deine Auszeit vom Job zu nehmen, musst du für dich irgendwann einen Entschluss fassen! Es ist der Entschluss, es durchzuziehen! Commitment!

Und zu dieser Entscheidung musst du stehen!

Bist du für dich fest entschlossen, dass du deine Verpflichtungen im Alltag für eine Weile ruhen lassen wirst? Ganz sicher? Du wirst dabei nichts anbrennen lassen?

Tipp: Erzähle all deinen Freunden von deinen Plänen! Damit wirst du ihnen gegenüber Rechenschaftspflichtig, was in dem Fall gut ist! Denn wie peinlich ist es, allen von deinen Reiseplänen zu erzählen und dann doch auf der Couch zu versauern?

Dabei hilft auch der folgende Gedanke: ”Du kannst immer wieder zurückkommen!” Du mutierst nicht direkt zu einem digitalen Nomaden, der sein altes Leben hinter sich lässt. Du verbindest lediglich dein Leben in der Heimat, mit etwas Abwechslung in der Ferne.

Lass dich von niemandem abbringen, von deinem Wunsch und deinem Ziel. Es ist dein Leben und es kann kein anderer besser beurteilen, was richtig und was gut für dich ist.

 
 

4. Tipp:

Schreibe dir auf, was du dir von deiner Auszeit erwartest und wie es sich anfühlen wird, auf Weltreise zu sein.

Wie sieht dein perfekter Tag aus?


 
 

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - Auszeit Modelle

Es ist entscheidend, dass du deinen Entschluss für die Auszeit zum reisen fasst, bevor du dir ein Model zur Umsetzung suchst. Auf deinem Weg wirst du immer wieder verschiedenen Stolpersteine begegnen, die du mit bereits gefasster Entscheidung viel leichter aus der Bahn räumen kannst. Andernfalls bringen sie dich zum straucheln.

Für eine Auszeit zum Reisen gibt es verschiedenste Möglichkeiten und ein fester Job ist hier definitiv kein Hindernis.

Da ich aus Platzgründen nicht alle Modelle an der Stelle detailliert aufzeigen kann, leite ich dich zu den jeweiligen Beiträgen, die zu den Modellen bereits auf meinem Blog entstanden sind.

Eine Auszeit nehmen lohnt sich! Also such dir dein Model und los!


1. Ein Sabbatical in Abstimmung mit deinem Arbeitgeber nehmen

Manche Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, ein so genanntes Sabbatical zu nehmen. Hier hast du dann ganz offiziell die Chance, deinen Job für eine Weile gegen eine Auszeit zum Reisen einzutauschen. Dafür musst du noch nicht mal kündigen und kannst am Ende wieder da einsteigen, wo du ausgestiegen bist.

Solltest du dich für dieses Vorgehen interessieren, dann schau doch mal auf meinen Beitrag zur Informationsquelle für dein Sabbatical zum Reisen.


2.Unbezahlter Urlaub

Ein weiteres Model in Abstimmung mit deinem Arbeitgeber ist der unbezahlte Urlaub. Auch hier ist es nicht notwendig zu kündigen und du benötigst lediglich ein paar Euronen auf deinem Bankkonto, um eine Weile ohne deinen bezahlten Job über die Runden zu kommen.

In dem Beitrag Mit unbezahltem Urlaub durch die Welt reisen gibt es hierzu weitere Details.


3. Den Job kündigen, um zu reisen

Sollte sich dein Arbeitgeber nicht besonders partnerschaftlich verhalten, bist du noch nicht am Ende mit deinen Möglichkeiten. Dein Wunsch nach einer Auszeit zum Reisen kann trotzdem Realität werden.

Wenn nicht mit Unternehmen, dann eben ohne. Möchtest du wirklich in einer Firma arbeiten, die nicht bereit ist, dich zu unterstützen und deine persönlichen Lebensziele zu fördern? Ganz ehrlich und so hart es klingen mag: hier wirst du aller Voraussicht nach sowieso nicht glücklich werden. Denn wenn ein Arbeitgeber nicht willens ist, seine Mitarbeiter zu unterstützen, dann ist das ganz sicher der falsche Ort für deinen Lebensunterhaltserwerb.

By the way: ich habe auch schon von Freunden gehört, die folgenden Weg gegangen sind:

Ihr Unternehmen wollte sie nicht unterstützen und so haben sie gekündigt. Im Nachgang haben sie dann aber doch das Angebot bekommen, zu bleiben bzw. wiederzukommen. So ging es mir in meinem zweiten Job im übrigen auch.

Imke von Crappy Radio Stations and Candybars hat auf meinem Blog zum Thema Den Job kündigen um durch die Welt zu reisen? einen ganz tollen Gastbeitrag geschrieben.


4. Das Freelancer Model

Ein weiteres, sehr lukratives Model ist das Arbeiten in der Freiberuflichkeit. Ich selbst arbeite seit 2013 als Freiberuflerin in der Marketing- und CRM Beratung. Das ist super, denn so kann ich ein paar Projekte begleiten, um dann wieder eine Auszeit zu nehmen, die mich regelmäßig auf Reisen führt.

Mehr dazu liest du im Beitrag Mut fassen um reisen und arbeiten zu verbinden - ein Model wie es funktioniert.


5. Die Elternzeit Reise

Für dieses Model benötigst du ein kleines Wesen, namens Baby. Im Optimalfall ist es dein eigenes und dir steht deswegen die Elternzeit zu. Auch das ist eine fantastische Möglichkeit, um aus dem Job mal rauszukommen und reisen zu gehen.

Dazu sei gesagt: es ist nicht empfehlenswert, als Mittel zum Zweck einen Nachwuchs zu zeugen. Ohne Baby solltest du in jedem Fall zunächst mal auf eins der obigen Modelle zurückgreifen.

Andernfalls kann ich die Elternzeit Reise aber aus mittlerweile eigener Erfahrung sehr empfehlen. Wie es funktioniert, erklärt der Beitrag Elternzeit Reise in die Ferne – hier liest du, was du vorab wissen solltest!.

 
 

5. Tipp:

Suche dir dein Model und gehe deinen Weg von dort aus weiter!

Gerade entsteht bei Frau Wanderlust ein Online Kurs, der dich auf dem gesamten Weg vom Job bis zur Weltreise begleitet.

Hier erfährst du mehr dazu...


 
 

Was dir deine Auszeit auf Reisen bringt

Du siehst also, es gibt viele Möglichkeiten und Ansätze, um dein Leben im Büro gegen die Abwechslung da draußen einzutauschen. Ein Querstellen des Arbeitgebers ist dabei kein Hindernis. ”Ich kann leider keine Auszeit nehmen, weil meine Firma das nicht unterstützt”. Das heißt übersetzt: ”Ich will mir keine Auszeit nehmen, weil es mir nicht wichtig genug ist, um den Aufwand zu betreiben”.

Ich kann dir versprechen, dass es sich lohnt, Job gegen Weltreise für eine gewisse Weile zu tauschen.

Was du in wenigen Monaten da draußen in der Welt während deiner Auszeit lernen und erleben kannst, kann dir kein Job zu Hause in mehreren Jahren vermitteln. Es sind Spaß, Abwechslung, spannendste Leute, Inspiration, Sinn, Leben, Antworten auf Fragen, Motivation, Ideen, Offenheit, Selbstbewusstsein, Neugierde und so vieles mehr.

Die Person, die nach der Auszeit von der Reise zurückkommen wird, wird nicht mehr die Gleiche sein, die du zuvor auf Reisen geschickt hast. Und das meine ich durch und durch positiv.

Deswegen tu dir den Gefallen! Nimm dein Leben in die Hand und nimm dir deine Auszeit um reisen zu gehen!

Achso. Sollte dich das Reisefieber erwischen und nie wieder loslassen, schiebe ich an der Stelle mal sicherheitshalber noch einen Haftungsausschuss hinterher.

Jetzt aber los!

Willst du direkt starten? Schreib mir in den Kommentaren, warum du eine Auszeit nehmen willst? Willst du auch verreisen und wohin? Was hält dich im Moment noch davon ab?

Ich bin gespannt und freue mich auf deine Kommentare!

Und einen habe ich noch:-) Kennst du noch jemanden, der gerne eine Auszeit nehmen würde, um auf Reisen zu gehen? Der sich aber ebenso von der Routine seines Jobs einnehmen lässt und noch nicht ausbricht? Wenn Dich mein Beitrag inspiriert hat, dann leite ihn an einen dieser Freunde weiter.



Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne in deinen Netzwerken...
 
Christin Wanderlust
Christin Wanderlust
Frau Wanderlust zeigt dir Wege auf, wie du das Reisen und das Arbeiten in der Heimat verbinden kannst. Eine Weltreise muss dabei nicht immer heissen, dass du deinen Job kündigen und alles aufgeben musst. Also schau doch mal vorbei!

2 Comments

  1. Gabriele Nehrmann sagt:

    Hallo Christin,
    habe gerade Deine super Reisetipps für die Skandinavienrundreise gelesen und kann sie nur bestätigen. Ich bin 20 Jahre lang mit meiner Mutter im eigenen PKW durch Skandinavien gereist. Durch Deinen Bericht habe ich jetzt großes Fernweh. Leider fehlt mir jetzt der Reisebegleiter der so kreuz und quer mit mir reisen möchte. Alle wollen ja wissen wo sie abends landen. Wie Ihr ja schon gemerkt habt findet man überall eine passende Unterkunft.
    Ich finde es sehr mutig mit Baby so lange zu reisen. Habt Ihr prima gemacht. Gratulation.
    Weiterhin wünsche ich Euch noch ganz tolle, ereignisreiche Reisejahre.
    Grüße aus Bandenburg
    Gabriele Nehrmann

    • Hallo Gabriele,
      vielen lieben Dank für deine Zeilen. Wow! Deine Worte fühlen sich an, wie ein Ritterschlag, da du 20 Jahre lang durch Skandinavien gereist bist. Da kennst du bestimmt fast jede Ecke.
      Wenn du nun wieder Fernweh hast, habe ich ja mein Ziel erreicht 🙂
      Tatsächlich hat das gut geklappt, mit unserem Sohnemann. Skandinavien ist ja auch wirklich ein sehr Kinderfreundliches Reiseziel.
      Hab vielen Dank für deine Wünsche und schöne Grüße zurück nach (wahrscheinlich) Brandenburg.
      Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.