parallax background

Mit dieser Checkliste zum Weltreise planen wird deine Reisevorbereitung zum Kinderspiel

Suche nach dem Sinn des Lebens: Hängematte im Hostel in Picton
Meine Suche nach dem Sinn des Lebens wird zur Reise nach Neuseeland
20. Juni 2017
Beitragsbild: Insider-Tipps für Neuseeland
5 Insider-Tipps für deine nächste Neuseeland-Reise
18. Juli 2017
Ein Dankeschön an ©Pixabay, Fotograf: Alexa - für die Bereitstellung des Header-Bildes.

Eine Weltreise planen ist eine ganz fantastische Idee, die du unbedingt umsetzen solltest. Dabei umschreibt dieses Vorhaben ein durchaus umfangreiches Projekt, das viel Zeit in Anspruch nimmt. Mit dem Ziel mehrere Monate oder Jahre entspannt um die Welt zu reisen, solltest du dir deswegen im Voraus gut überlegen, welche Dinge du in der Planungsphase regeln musst. Da dabei Einiges zusammen kommt, habe ich diese Checkliste für dich zusammengestellt.

Was wäre dieser Reiseblog schließlich ohne dir eine solche Checkliste für das Weltreise planen mit an die Hand zu geben? Ein halber Reiseblog?

Deswegen liest du in diesem Beitrag Schritt für Schritt, was du wann für deine Weltreise planen solltest.

Infografik: die etwas andere Checkliste zum Weltreise planen!

 
 

Lade dir die Checkliste zum Weltreise planen herunter und hake alle Punkte für dich ab!

Die Checkliste gibt es für dich als persönliche Liste zum Download.
Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte die Checkliste als Dankeschön gratis!

 
 

Eine Weltreise planen ist das Leben, man lernt stetig dazu

Ich bin selbst mehrere Male um die Welt gereist, von einem Monat bis hin zu sieben Monaten. Auch bei der Planung für die Weltreise lernt man -wie auch sonst- nie aus und so sind auf meiner letzten Reise wieder einige Lektionen dazu gekommen.

Mit all meinen Erfahrungen und nach bestem Wissen und Gewissen ist dabei diese Checkliste zum Weltreise planen herausgekommen. Ich hoffe, dass dir die Inhalte bei Deiner eigenen Planung eine Hilfe sind und freue mich schon über deine Fragen, Kommentare, Rückmeldungen und Anregungen.

Die erste, grundsätzliche Planung deiner Weltreise sollte im Optimalfall schon etwas früher beginnen, um eine entspannte Vorbereitung sicherzustellen. Aber hey! Was ist schon optimal. Wie umschreibt es das Parkinsonsche Gesetz so schön: man braucht für eine Aufgabe immer so viel Zeit, wie man zu Verfügung hat. Also geht natürlich auch alles fixer, wenn es sein muss.

Eine Weltreise planen? Wo bitte soll es denn hin gehen?


Checkliste zum Weltreise planen zum Ersten: die Langzeitplanung


Die Welt ist groß! Wo soll es hingehen? Die Länderplanung!

Eine erste Planung beginnt circa acht Monate vor dem geplanten Reisebeginn. Dabei steht im Fokus, wo die Weltreise in etwa hingehen soll. In welche Regionen möchtest du reisen und welche Länder möchtest du kennenlernen?

Diese Gedanken sind insofern wichtig, als dass sie entscheiden, welche Impfungen du benötigst (schau dafür auch mal auf der Webseite vom Tropeninstitur vorbei) und ob du dich mit Visumsfragen beschäftigen musst (zu Visumfragen hilft auch das Auswärtige Amt).

Außerdem solltest du in diesem Zeitraum schonmal deinen Reisepass und die Gültigkeit prüfen. Ein Reisepass muss jeweils bis 6 Monate nach der geplanten Rückkehr noch gültig sein.

Andernfalls ist der Gang zum Einwohnermeldeamt zur Beantragung eines neuen Reisepasses unumgänglich.

Zudem beantwortet die Länderplanung auch die Frage, ob du einen internationalen Führerschein beziehungsweise eine beglaubigte Kopie des Führerscheins benötigst. Beispielsweise kannst du in Neuseeland nur mit dem internationalen Führerschein oder einer beglaubigten Kopie deines deutschen Führerscheins ein Auto mieten.

Der Traum vom eigenen Camper geht in Neuseeland nur mit internationalem Führerschein oder einer beglaubigten Kopie des deutschen Führerscheins wahr.


Geld regiert die Welt! Die finanzielle Planung!

Ohne Moos nichts los. So weit, so klar. Das gilt natürlich auch für eine Reise und beim Weltreise planen umso mehr. Hin und wieder gibt es Bücher von Überlebenskünstlern, die fast ohne bzw. mit sehr wenig Euronen die Welt erobern. Ich selbst bin immer recht froh, wenn mein Bankkonto mit einem vergleichsweise guten Polster bestückt ist und ich mir auf Reisen die ein- oder andere Annehmlichkeit leisten kann.

So wirst du wohlmöglich auch nicht an den folgenden beiden Fragen vorbei kommen.

  • 1. Was mache ich mit meinem jetzigen Job und
  • 2. wie spare ich genug Geld um zu reisen.

Job kündigen oder nach der Reise wiederkehren?

Möchtest du nach deiner Weltreise in deinem aktuellen Job weiterarbeiten, so solltest du frühzeitig mit deinem Arbeitgeber über mögliche Auszeitmodelle sprechen.

Freunde von mir und ich selbst haben die Erfahrung gemacht, dass Vorgesetzte das Reisen als wertvolle Erfahrung für einen selbst einstufen. Wenngleich es für den Arbeitgeber natürlich mit Aufwand verbunden ist, dich als Mitarbeiter für einen bestimmten Zeitraum freizustellen, wird die sinnvolle Abwesenheit dann unterstützt. So war beispielsweise mein Bruder überrascht, als er von seinem Chef das Go für eine fünf monatige Auszeit erhielt.

In den Härtefällen bleibt dir immer der Ausweg, den aktuellen Job zu kündigen. Solltest du diesen Joker ziehen wollen, ist es wichtig, dich ebenso frühzeitig über die Kündigungsfristen in deinem aktuellen Job zu erkundigen und dein Arbeitsverhältnis rechtzeitig zu beenden.


Sparen was das Zeug hält beim Weltreise planen

Mit dem Sparen kannst du beim Weltreise planen nicht früh genug anfangen. Eigentlich sollte dieser Punkt ganz oben auf der Checkliste stehen. Je eher du damit beginnst, dir monatlich einen Betrag beiseite zu legen, desto kleiner ist dieser Betrag. Ich selbst überweise dabei immer einen fixen Betrag zu Beginn eines Monats auf ein separates Reisekonto. An dieses Geld gehe ich dann bis zum Reisebeginn nicht mehr ran und stelle monatlich sicher, dass die Zahlung zu Monatsbeginn raus geht.

 
 

Wie viel Geld brauche ich eigentlich auf Weltreisen?

Die richtige Antwort ist wohl: es hängt immer davon ab!

Auf meiner letzten Weltreise, einmal um die Welt, über vier Kontinente und durch 16 Länder, habe ich:

16.ooo Euro ausgegeben

 
 

Checkliste zum Weltreise planen zum Zweiten: die mittelfristige Planung


Verträge, Verträge, Verträge

Langsam kommt die Weltreise näher. Drei bis vier Monate vor Reisebeginn solltest du dich mit dem ungeliebten Thema Vertragsangelegenheiten beschäftigen. So liegen hierbei die Kündigungsfristen oft bei drei Monaten.

Der Klassiker sind die Verträge für das Festnetztelefon und das Handy, die du je nach Reisedauer kündigen oder aussetzen kannst.

Möchtest du auch deine vier Wände aufgeben, anstatt deine Wohnung unter zu vermieten, solltest du den Mietvertrag und den Stromanbieter rechtzeitig kündigen.

Je nachdem, was du mit deiner Wohnung vorhast, solltest du dir beim Weltreise planen einen Unterstellplatz für deine Möbel oder einen Zwischenmieter suchen.

Last but not least stellen oft Langzeit Sparverträge einen hohen, fixen Ausgabe-Posten auf dem Bankkonto dar. Hierbei kannst du prüfen, ob du einige Sparverträge für die Laufzeit deiner Weltreise herunterstufen oder aussetzen kannst. So gelingt es dir, die Fixkosten während deiner Weltreise möglichst gering zu halten.

Um dir einen ganzheitlichen Überblick über deine Verträge zu verschaffen, kannst du während dem Weltreise planen einfach mal einen Blick auf deine monatlichen Ausgaben im Bankkonto werfen. Dort zeigen sich alle Ausgaben auf einen oder zwei Blicke.

So bin ich beispielsweise auch auf die Deutsche Bahn Card aufmerksam geworden. Diese wird jährlich gezahlt und während meiner letzten Weltreise habe ich die Bahn Card abbestellt.



Lese-Tipp: Wie du deine Reise vor Ort planst, liest du hier!
Eine Reise planen kann jeder! Hier liest du, wie es in 5 Schritten geht!



Auf Anwartschaft versichern und die Auslandskrankenversicherung klären

Das Thema Versicherungen ist so komplex, dass man diesem einen eigenen Eintrag widmen kann. Kurzum sei aber gesagt, dass du dich ab einer drei monatigen Reise außerhalb Deutschlands auf Anwartschaft versichern kannst. Dann zahlst du lediglich einen kleinen Beitrag (circa 50 Euro pro Monat), der dir aber die garantierte Aufnahme in die Krankenkasse nach deiner Heimreise garantiert.

Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist jedem nur zu empfehlen! Bitte tue dir und mir den Gefallen und reise auf gar keinen Fall ohne Krankenversicherung! Du kannst eine Auslandsreisekrankenversicherung auch noch kurzfristig abschließen. Allerdings muss die Versicherung im Normalfall noch mit deinen beiden Beinen auf deutschem Boden abgeschlossen werden.

Ich selbst habe mit der Hanse Merkur (>>) auf meiner letzten Weltreise sehr gute Erfahrungen gemacht. Mit circa 2 Euro am Tag (der genaue Preis variiert je nach Dauer der Weltreise) hatte ich einen umfassenden Versicherungsschutz. Zudem habe ich am Ende ein paar Euro zurück bekommen, weil ich einen Monat eher als erwartet wieder in Deutschland eingereist bin.

 
 

Meine Empfehlung: Die Auslandsreise-Krankenversicherung der Hanse Merkur

HanseMerkur

Dieser Affiliate Link führt dich auf die Seite von Hanse Merkur.

 
 

Nochmal das liebe Geld beim Weltreise planen

Nachdem du hoffentlich frühzeitig ein finanzielles Polster auf dem Bankkontosichergestellt hast, ist es natürlich auch notwendig, dass du dieses auf Reisen zugänglich hast.

Ich selbst bin für diesen Zweck ein großer Fan der Deutschen Kreditbank (>>), die eine Kreditkarte anbietet, mit der sich auf der ganzen Welt kostenlos Bargeld abheben lässt. Die Beantragung dieser Karte nimmt durch das zeitversetzte Senden von Dokumenten einige Zeit in Anspruch.

Aber auch die neue Kreditkarte der Santander weißt sehr gute Konditionen auf.

 
 

Meine Empfehlung: Die Reisekreditkarte der Deutschen Kreditbank

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Dieser Affiliate Link führt dich auf die Seite der DKB.

 
 

Irgendwann zwischen Mittel- und Kurzfristig buchst du die Flüge. Aber das ist ja obligatorisch und ein fehlendes Flugticket wird dir wahrscheinlich in der Checkliste beim Weltreise planen relativ schnell auffallen.


Checkliste zum Weltreise planen zum Dritten: kurzfristige Planung

Wenn es bald losgeht, laufen deine letzten Vorbereitungen beim Weltreise planen. Diese beginnen circa einen Monat vor dem Abflug. Dann etwa solltest du bei der Apotheke vorbei schauen und dir überlegen, was du für auf Reisen an Medikamenten alles benötigst. Natürlich gibt es auch im Reiseland Apotheken, aber so ein paar Klassiker, wie Halsschmerztabletten, Schmerzmittel und so weiter gehören dann doch zum empfehlenswerten Standard-Repertoire.

Die letzten Reisevorbereitungen beinhalten außerdem die Buchung der ersten ein bis zwei Nächte im ersten Reiseland sowie die digitale Kopie deines Reisepasses, die du für alle Fälle noch anfertigen solltest.

Last but not least darf natürlich die Abschiedsparty nicht fehlen. Das ist mein persönliches Highlight für den Abschluss beim Weltreise planen.

Fast fertig! Bald kann es los gehen!

Diese Checkliste für die Reiseplanung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Ich hoffe, du kannst am Ende deiner Planung alle Punkte auf der Checkliste zum Weltreise planen erfolgreich abhaken!

Wenn du zu deiner persönlichen Planung noch Fragen hast oder überhaupt noch etwas offen ist oder du mir einfach nur mal einen schönen Gruß bestellen möchtest, freue ich mich immer sehr über deinen Kommentar oder deine Email!

 
 

Newsletter-Anmeldung

Gefällt dir, was du gerade gelesen hast? Hier gehts zur Newsletter-Anmeldung!

Als Dankeschön erhältst du deine persönliche Checkliste zum Weltreise planen! Du kannst sie dir ausdrucken und alle Aufgaben der Reihe nach abhaken!

 
 
Das Kleingedruckte:

Alle mit (>>) gekennzeichneten Links sind so genannte Affiliate Links. Wenn du von den Unternehmen und dem jeweiligen Angebot genauso überzeugt bist, wie ich und einen Kauf tätigst, wirst du zwar keinen Cent mehr zahlen, doch ein kleiner Teil deines Geldes wird in Form einer Provision an Frau Wanderlust gehen.




Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne in deinen Netzwerken...
Christin Wanderlust
Christin Wanderlust
Frau Wanderlust zeigt dir Wege auf, wie du das Reisen und das Arbeiten in der Heimat verbinden kannst. Eine Weltreise muss dabei nicht immer heissen, dass du deinen Job kündigen und alles aufgeben musst. Also schau doch mal vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.