parallax background

Übernachten auf Reisen: das A und O für eine gelungene Zeit

Beitragsbild Patagonien auf eigene Faust
Patagonien auf eigene Faust bereisen, für jedermann!
1. Februar 2017
Beitragsbild Boarderlines
Boarderlines! Das Buch mit Fernweh-Garantie für alle Leser
18. Februar 2017
 

Über das Übernachten auf Reisen gibt es Einiges zu berichten. Daher gibt es wieder ein kleines Inhaltsverzeichnis.

Kriterien für eine gelungene Übernachtung
Unterkünfte auf Reisen in Kürze
Unterkünfte auf Reisen im Detail
Mein Tipp beim Buchen von Unterkünften




„Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl“, sagte der Sänger Herbert Grönemeyer einmal. Wer für eine gewisse Zeit auf Reisen geht, hat viele Heimaten und zwar im Zweifelsfall jeden Abend eine Neue. Deswegen ist das Übernachten auf Reisen einer der wichtigsten Faktoren für eine gelungene Tour durch die Welt.

Aus diesem Grund geht es heute um die Frage, wie du in der Welt preiswert aber schön übernachten kannst. Also! Anschnallen, festhalten, los gehts. . .


Kriterien für ein gelungenes Übernachten auf Reisen

Seit nunmehr zehn Jahren habe ich auf mehreren Reisen um die Welt von unzähligen Übernachtungsmöglichkeiten Gebrauch gemacht. Dabei durfte ich gute, wie lehrreiche Erfahrungen machen.

Ich habe Nächte in einer Garage verbracht, weil ein Australier im Hostel Zimmer zu laut geschnarcht hat. Andere Male habe ich wahre Übernachtungs-Paradise mit ganz tollen Besitzern gefunden. In Fiji war ich einmal der gute Geist, den sich die Hotel-Managerin gewünscht hat… gleichzeitig war ich der einzige Gast. In Japan habe ich Couchsurfing genutzt und durch Neuseeland bin ich mit dem Zelt gecampt.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie wir Reisenden da draussen in der weiten Welt preiswert und trotzdem schön übernachten können. Die Erlebnisse, die wir dabei machen, können überraschend und beeindruckend sein. Manche Nächte werden uns aus verschiedenen Gründen für immer in Erinnerung bleiben. Gut wie schlecht. Deswegen macht es doch Sinn, dass wir uns überlegen, wo wir die Nächte auf Reisen verbringen.


Aspekte für eine gelungene Übernachtung auf Reisen

Grundsätzlich gibt es beim Übernachten auf Reisen ein paar Kriterien, die bei der Wahl der Unterkunft Beachtung finden werden.

Für mich haben sich hierbei im Zuge meiner Erfahrungen in all den Jahren die folgenden Aspekte herausgebildet:


1.) Das Ruhe-Level

Mittlerweile möchte ich ruhige Nächte verbringen. Das war in meinen Party-Hochzeiten vor ein paar Jahren anders. Doch heutzutage freue ich mich, ohne schnarchende Mitbewohner oder fette Hostel-Parties zu nächtigen. Große Mehrbettzimmer sind damit raus. Außerdem achte ich darauf, dass mein Zimmer nicht gerade nach vorne raus auf den örtlichen Highway zeigt.


2.) Die Location

Die Location ist ein zentraler Punkt für das Übernachten auf Reisen. Was genau ein guter Ort für Übernachtungsmöglichkeiten auf Reisen ist, unterscheidet sich für jeden von uns. Für mich darf es (mittlerweile) auch gerne Naturnahe sein, während für dich vielleicht die Stadtmitte perfekt ist?!


3.) Sauberkeits-Level

Der Anspruch an die Sauberkeit nimmt mit dem Alter deutlich zu, habe ich gemerkt. Früher konnte ich über sich stapelnde Teller in Spülen mit lebenden Inhalten einfach hinweg sehen. Heute freue ich mich über saubere Küchen, über Fenster, durch die ich wirklich schauen kann und über Toilettenränder, auf die ich mich tatsächlich setzen kann, ohne Infektionsängste haben zu müssen.


4.) Level der Freundlichkeit

Ein ganz entscheidender Punkt sind außerdem die Besitzer einer Unterkunft bzw. die Leute, die in dort arbeiten. Die gleiche Unterkunft kann mit netten, gesprächigen Besitzern ein wirklich ganz anderes Wohlfühl-Level entwickeln. So verstehe ich es überhaupt nicht, wenn mich gelangweilte, schlecht gelaunte Mitarbeiter oder Besitzer irgendwo einchecken.


5.) Das Level der Atmosphäre

Eine gute Übernachtungsstätte steht und fällt einfach mit der Atmosphäre. Sie geht Hand in Hand mit der Art und Weise, wie die Besitzer mit ihren Gästen agieren. Gleichzeitig berücksichtigt dieser Aspekt aber auch die Möglichkeit, andere Reisende oder Einheimische zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.


6.) Das Preis-Level

Selbstverständlich ist der Preis ein ganz bedeutender Punkt bei der Wahl der Übernachtung auf Reisen. Als Individualreisende wollte ich damals wie heute preiswert übernachten. Während ich früher jedoch den Preis über alles gestellt habe, achte ich mittlerweile auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.


7.) Das Level der Ausstattung

Last but not least ist es die Ausstattung einer Übernachtungsstätte auf Reisen, die eine Entscheidung beeinflussen kann. Als Reisebloggerin benötige ich beispielsweise gutes Internet und eine Unterkunft ohne Wifi ist leider raus. Ein schöner Aufenthaltsraum, eine ausgestattete Küche und ordentliche Bäder sind mindestens notwendig, wie ich finde. Ein Bücherregal, Gitarren, Hängematten und sonstige nette Angebote machten den Aufenthalt natürlich noch angenehmer.


Verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten auf Reisen

Wenn du nun für dich deine eigenen Ansprüche herausgefunden hast, kann es mit der Überlegung der passenden Unterkunft in die nächste Runde gehen. Für die meisten Langzeitreisenden ist das Ziel, auf Reisen möglichst günstig zu übernachten.

Es ist durchaus möglich, in der Welt da draussen gute, preiswerte Unterkünfte zu finden. Welche Möglichkeiten es grundsätzlich gibt, kommt jetzt! Lass uns dabei von den kostenlosen über die preiswerten bis hin zu den teueren Optionen steigern!


Unterkünfte auf Reisen in Kürze

Unterkünfte auf Reisen: Infografik
Übernachten auf Reisen in Kürze.


Übernachten auf Reisen - jetzt gehts ins Detail

Kostenlos Übernachten beim Couchsurfen

Es ist die wohl bekannteste und beliebteste Webseite unter den (jüngeren) Weltreisenden, wenn es um kostenlose Übernachtungen geht. So bietet Couchsurfing die Möglichkeit, bei anderen so genannten Couchsurfern ohne Preistickets auf eben Couches zu nächtigen.

Das Angebot von Couches ist dabei so vielfältig wie die Menschen, die diese anbieten. Hierbei ist der Gedanke dahinter, dass diese Art der Übernachtung den kulturellen Austausch zwischen Weltenbummlern fördert. Für eine kostenlose Übernachtung kannst du dich dann beispielsweise mit einem gekochten Abendessen bedanken. Oftmals unternimmst du als Couchsurfer etwas mit dem Besitzer der Couch, was nicht zuletzt in langen, exzessiven Nächten enden kann.


Kostenlos Übernachten beim WorkAway

Eine weitere Möglichkeit, um ohne Geld in der Welt zu nächtigen ist WorkAway. Hierbei arbeitest du ein paar Stunden am Tag für eine kostenlose Übernachtung und manchmal auch für kostenlose Mahlzeiten. Genauso wie bei Couchsurfing ist das Angebot dabei unglaublich vielfältig.

Du kannst ein paar Tage bei einem Anbieter, auch Host genannt, aushelfen, mehrere Wochen oder gar Monate. In manchen Ländern musst du dann natürlich auf die Visums-Bedingungen achten.

WorkAway ist eine grandiose Art und Weise, um nicht nur kostenlos zu übernachten, sondern auch noch Land und Leute kennenzulernen. Übrigens kannst du oft auch in Hostels für deine Übernachtung arbeiten.

Unterkunft auf Reisen: WorkAway
Unsere Unterkunft über WorkAway auf einem Weingut in Neuseeland - kann sich sehen lassen.


Kostenlos und Preiswert Übernachten beim Camping

Jetzt geht es ab in die Natur. Beim Campen kannst du teilweise kostenlos, zumeist einfach preiswert übernachten. Dabei benötigst du im Zweifelsfall nur dein Zelt, einen Schlafsack und eine Isomatte.

Je nach Land gibt es verschiedene Orte, an denen du dein Zelt aufschlagen solltest. Während in Schweden, Norwegen und Finnland das Jedermanns-Recht gilt (du kannst quasi immer dann campen, wenn Orte frei zugänglich sind), gibt es beispielsweise in Neuseeland mehrere Restriktionen (zum Jedermannsrecht gibt es hier und hier mehr Infos). In wieder anderen Teilen der Welt sind es Sicherheitsaspekte, die das Campen einschränken.

Grundsätzlich ist das Camping aber grandios, um für sich, in der Natur und in Ruhe zu nächtigen. Gleichzeitig bringt uns das wieder ein bisschen näher an die Wurzeln unseres Seins und weg von dem ganzen Digitalisierungskram.

Unterkunft auf Reisen: Campen
Hier Campen wir zu Silvester in England - wirklich ein Erlebnis!


Preiswert Übernachten in Hostels

Jetzt musst du schon ein paar Euro in die Hand nehmen, kannst aber immer noch preiswert übernachten. Ein Hostel, auch Backpacker genannt, ähnelt so ein bisschen einer Wohngemeinschaft. Hier wird geteilt. So gibt es oft eine Küche für alle Leute im Hostel, einen Aufenthaltsraum und auch die Bäder werden (zumeist) geteilt. Aus diesem Grund sind Hostels eine preiswerte Alternative um auf Reisen zu übernachten.

Viele Hostels bieten zwar die Möglichkeit Privatzimmer für ein paar Euro mehr zu buchen, zumeist stehen aber die noch günstigeren Mehrbettzimmer im Fokus.

Ich finde Hostels eine grandiose Art und Weise um andere Reisende kennenzulernen und zeitgleich preiswert zu übernachten. Gerade für Alleinreisende führt eigentlich kein Weg an den Hostels vorbei.

Und glaub mir, es gibt wahre Paradiese in der Welt da draussen! So habe ich in Neuseeland beispielsweise mal in einem Baumhaus übernachtet. In Brasilien war ich wiederum in einem Hostel, in dem Mittags der Fisch aus dem eigenen Teich gefischt wurde, um diesen zum Abendessen zu verdrücken. Während wir in Japan mit dem Besitzer Sushi gemacht und Rum getrunken haben, waren es In Kolumbien wiederum Hängematten, an denen ich mich erfreut habe . . . einfach grandios!

Hostels kannst du über verschiedene Webseiten finden. Ich selbst suche diese über Hostelbookers, Hostelworld oder Booking.com ().

Unterkunft auf Reisen: Hostel in Brasilien
Der Vorgarten vom Hostel Natura in Brasilien. Aus dem Teich kommen die Fische für das Abendessen.


Unterkunft auf Reisen: Hostel im Baumhaus
Ein Hostel als Baumhaus - einfach wunderbar und einmalig!


Unterkunft auf Reisen: Hostel-Küche
Eine Hostel-Küche in Neuseeland.


Teilweise preiswert Übernachten mit AirBnB, Wimdu und Co.

Mit AirBnb, Wimdu und Co. ist eine neue Art von zumeist preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten auf den Reisemarkt gekommen. Dabei können Privatpersonen Zimmer, Wohnungen, ja ganze Häuser für Übernachtungen vermieten.

Ich selbst nutze dabei AirBnb (). Während ich selbst gerne über diese Webseite übernachte, habe ich auch schon meine eigene Wohnung untervermietet und damit tolle Erfahrungen gemacht.

Im großen Ganzen bringen diese Plattformen ein paar Probleme in die Städte, wenn die Vermieter von der eigentlichen Idee des Shared Services abweichen. So war der Grundgedanke von AirBnb mal, bestehende Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten und leere Betten zu füllen. Mittlerweile werden Wohnungen im großen Stil nicht mehr mehrere Monate vermietet, sondern für mehr Geld Tageweise über AirBnb & Co. vermittelt.

Für uns Reisende ist AirBnb aber eine tolle Option, um günstig in den Gegenden der Locals zu nächtigen und das Leben dieser kennenzulernen.

Unterkunft auf Reisen: Airbnb
Unsere AirBnb-Unterkunft in Cancún, Mexiko. Bei der Gastgeberin Hulia haben wir uns Pudelwohl gefühlt.


Teilweise schicker übernachten in Pensionen bzw. B&B

Eine wunderbare Übernachtungsoption sind auch Pensionen oder so genannte Bed & Breakfast(s). Eine Pension ist irgendetwas zwischen Hostel und Hotel. Hierbei gibt es eben das Bett (im eignen Zimmer) und ein hoffentlich leckeres Frühstück oben drauf. Dabei bewegen wir uns allerdings von den preiswerten Übernachtungen weg. Obwohl es auch gute Angebote an Pensionen gibt, so sind diese meist schönen Unterkünfte doch schon preisintensiver.

Viele Pensionen haben nur ein paar Zimmer und sind Familiengeführt. Dafür besitzen diese Übernachtungsstätten oft ihren eigenen Charme und bieten einige Annehmlichkeiten.

Pensionen buche ich am liebsten direkt über die eigene Webseite der Unterkunft. Wenn das zeitlich zu eng wird, weil ich bereits am nächsten oder gar gleichen Abend dort übernachten möchte, buche ich über Booking.com ().

Unterkunft auf Reisen: schicke Pension
Eine Pension in Indonesien. Romantisch, nett, stylisch!


Mit Glamour übernachten in Hotels

Jetzt sind wir am High End angekommen. Es ist das Ende, in dem ich mich selten bewege. Auf Reisen sind Hotels für mich die letzte Option der Unterkunft, doch das mag für dich anders sein.

Hotels empfinde ich oft als sehr unpersönlich und gleichzeitig sind sie auch noch am teuersten.

In Hotels bin ich höchstens mal, um eine besondere Erfahrung zu machen. So war ich mal drei Nächte in dem weltberühmten Marina Bay Sands und bin in dem atemberaubenden Pool schwimmen gewesen. Das hatte wiederum auch was, hat aber auch 130 Euro pro Person gekostet.

Unterkunft auf Reisen: Marina Bay Sands
Manche Hotels sind einfach etwas Besonderes, hier bin ich am Pool des Marina Bay Sands Hotels in Singapur.


„Deswegen die Moral von der Geschicht’,
ganz raus sind auch die Hotels nicht.“

Hotels buche ich ebenso über Booking.com ().

 
 

Mein Tipp: Bei der Wahl der Unterkünfte auf Reisen unbedingt die Bewertungen checken!

Heutzutage haben wir die grandiose Chance, uns schon vor dem Buchen von Unterkünften ein Bild davon im Internet zu machen. Ob AirBnb (), Hostelworld, Booking.com () oder über Tripadvisor, all die Portale bieten Bewertungssysteme. Das ist toll und du solltest unbedingt davon Gebrauch machen.

Ein Reiseführer wie der Lonely Planet (), der Unterkunftsmöglichkeiten an gewissen Orten aufführt, ist natürlich gut. Gleichzeitig jedoch ist der Eindruck von Unterkünften immer sehr subjektiv. Und wie verschieden die Ansprüche sind, haben wir ja oben schon gemeinsam erörtert.

Für alle bezahlten Unterkunftsoptionen, die ich oben aufgezählt habe, gibt es die Möglichkeit der Buchung über die genannten Webseiten. Hinter jeder möglichen Unterkunft siehst du dabei Bewertungen von anderen Reisenden. Schau dir die Sterne der Unterkünfte an und die Kommentare, die andere Besucher gegeben haben!

Wenn sich andere Besucher in einer Unterkunft auf Reisen unwohl gefühlt haben, ist die Chance groß, dass es dir auch so gehen wird. Umgekehrt werden gute Bewertungen auch die Chance für deine Zufriedenheit erhöhen.

Wichtig ist dabei auch die Anzahl der Bewertungen. Gerade bei AirBnb kommen immer wieder neue Angebote auf die Webseite. Ich selbst schaue immer nach Unterkünftigen, die mindestens zehn bis zwanzig Bewertungen haben. Ein bis zwei Bewertungen können AirBnb-Anbieter, Hostels oder Pensionen auch gut von Freunden einholen.

Genauso gut kann natürlich die Weiterempfehlung von anderen Reisenden für gute und günstige Unterkünfte dienen. Diese sind mir sogar die allerliebsten.

 
 

Das Buchen von Unterkünften auf Reisen

Die zahlreichen Webseiten im Internet bieten ein tolles Angebot zum Buchen von preiswerten wie qualitativ hochwertigen Unterkünften auf Reisen.

Zu guter Letzt solltest du beim Buchen deiner Unterkünfte jedoch noch zwei Dinge beachten!

1.) Unterkünfte, die du beispielsweise über Hostelworld oder Booking.com buchst, müssen eine Provision an die Anbieter zahlen. So zahlen Hostels, Pensionen und Hotels oftmals 15% der Übernachtung an die Plattformen.

Für Hotels ist das möglicherweise nicht so kritisch. Bei kleineren Unterkünften jedoch, macht dieses Geld einen großen Unterschied. So buche ich, wenn ich einen zeitlichen Vorlauf habe, gerne direkt über die Seiten der Hostels oder Pensionen bzw. über das Telefon.

2.) Abhängig von der Saison und dem Reiseziel, müssen Unterkünfte auf Reisen mit einem gewissen Vorlauf gebucht werden, oder eben nicht. Ich selbst bin ein absoluter Freund des spontanen Reisens. So buche ich meine Unterkünfte auf längeren Reisen eigentlich nie mehr als ein bis zwei Tage im Voraus.

Das artet am Ende manchmal etwas im Stress aus. Etwa wenn ich dann merke, dass ich zur Hochsaison in Patagonien oder Neuseeland bin. In Island beispielsweise habe ich wiederum alle Unterkünfte vier Monate im Voraus gebucht. So waren meine Familie und ich hier zu Fünft unterwegs und die Unterkünfte im Juli sind rar.


Schlussplädoyer für das Übernachten auf Reisen

Es gibt viele Aspekte, die du dir für deine Übernachtungen auf Reisen überlegen solltest. Worauf genau legst du Wert? Ist es nur der Preis, oder spielen auch die Ausstattung und die Atmosphäre eine Rolle?

Erst wenn du dir dieser Sache bewusst bist, kannst du über die verschiedenen Plattformen die für dich passenden Unterkünfte heraussuchen.

Dabei gibt es zahlreiche, grandiose, oft auch kostenlose oder preiswerte Unterkünfte in der Welt. Genauso existieren natürlich auch schwarze Schafe da draussen. Ich glaube jedoch fest daran, dass diese in Zukunft abnehmen werden. Mit all den Bewertungen im Internet wird es für Unterkünfte immer schwieriger werden, Gäste und Reisende anzulocken, wenn sie schlechte Rückmeldungen erhalten.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Nacht und träum süß von sauren Gurken!



Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne in deinen Netzwerken...
 
Christin Wanderlust
Christin Wanderlust
Frau Wanderlust zeigt dir Wege auf, wie du das Reisen und das Arbeiten in der Heimat verbinden kannst. Eine Weltreise muss dabei nicht immer heissen, dass du deinen Job kündigen und alles aufgeben musst. Also schau doch mal vorbei!

6 Kommentare

  1. Manuela sagt:

    Hallo Christin, für mich ein total interessanter Beitrag. Einige der Übernachtungsmöglichkeiten sind für mich Neuland, da ich eigentlich nur Camping, Ferienwohnung, Pension und Hotel kenne. Toll beschrieben…
    Liebe Grüße
    Manuela

    • Hallo Manuela,

      vielen Dank für deine Rückmeldung! Das freut mich aber. Insbesondere AirBnb (falls du das nicht eh mit Ferienwohnung meinst) solltest du dann unbedingt mal ausprobieren. Ich bin gespannt, was du sagst!

      Schöne Grüße,

      Christin

  2. Nicole sagt:

    Wow, liebe Christin! Das ist mal geballtes Wissen zum Thema Übernachten. Ich habe ja auch schon viele der genannten Übernachtungsformen in Anspruch genommen, und jede hat etwas für sich bzw. passt zu einer bestimmten Lebens-/Reisesituation oder einem Reiseland (in Irland zählt einfach nichts anderes als der Klassiker B&B, finde ich). Trotzdem bin ich überrascht, wie viele unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten es doch gibt, die Liste ist ja wirklich lang geworden. Und doch habe ich noch Ergänzungen: Wir sind mittlerweile meist im Campervan unterwegs, was ja zu deinem Camping-Punkt passt, Berghütten haben auch ein ganz eigenes Flair (ich bin tatsächlich Fan vom Matratzenlager), und dann gibt es ,über den Hotels angesiedelt, noch die ganz außergewöhnlichen Übernachtungen im Bunker, im Weinfass oder im Eishotel (letzteres Erlebnis habe ich auch schon mal mitgenommen – genial!).
    Danke für die Verlinkung im Übrigen!
    Liebe Grüße aus Dortmund,
    Nicole

    • Hallo liebe Nicole,

      tatsächlich, du hast Recht! Es gibt noch mehr – mit einem Matratzenlager auf der Berghütte habe ich sogar auch mal (gute) Erfahrungen gemacht. Ha. Ich dachte, ich hätte alles erwischt 🙂 Und ja, Länderspezifisch steht immer das Ein oder das Andere mehr im Fokus, da gebe ich dir auch Recht. Nach Irland werde ich auch noch reisen, da nehme ich deinen Tipp direkt mit. Genauso wie nach Skandinavien im Übrigen – gern geschehen mit der Verlinkung zu deinem gelungenen Beitrag 🙂

      Liebe Grüße zurück aus Neuseeland sendet dir,

      Christin

  3. Markus sagt:

    Eine gute Liste 🙂

    Ich würde noch hinzufügen, dass ich manchmal bei Freunden und Bekannten bleibe. Die haben ja gerne mal eine Couch zu Verfügung. Außerdem kann man bei Notfällen auch im Flughafen schlafen. Beim Campen schlafe ich ganz gern auch mal im Auto. Hand gegen Koje ist auch eine gute Sache die ich mal einen Monat lang in der Karibik genutzt habe. Eine großartige Sache 🙂 Auf Deck unter den Sternen schlafen ist auch großartig 🙂

    Grüße Markus

    • Hey, hey Markus,

      vielen lieben Dank 🙂 Irgendwas ist bei meiner letzten Antwort auf deine Vorschläge schief gegangen, denn ich sehe gerade, dass sie hier nicht angekommen ist. Hand gegen Koje, das schaue ich mir mal an – kannte ich noch gar nicht. Das klingt aber vielversprechend.

      Stimmt, die gute alte Couch bei Freunden ist auch immer Gold wert 🙂 Das Auto und der Flughafen sind zwar eher unbequem, aber auch immer eine passableOption für eine kostenfreie (wenngleich nicht nervenfreie) Nacht.

      Viele Grüße zurück,

      Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.